CGWN Official Webpage

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Neuigkeiten

AKTIVITÄTEN
 

#FRIEDEN DURCH DEN GOTT SPRICHT UND HEILT
Wir trafen uns als Jugendgruppe am Schwedenplatz. Mit äußerst guter Laune kamen alle sehr pünktlich. Dass niemand zu spät kam, war allein schon eine markante positive Änderung der Jugendgruppe war. Wir machten uns sogleich auf die Suche nach einem gutes Eisgeschäft. Auf dem Weg dorthin merkte ich jedoch, dass Matthias sich nicht wohl fühlte. Auf die Frage wie es ihm ginge meinte er, dass er sich einen Nerv ein gezwickt hätte und deshalb schon den ganzen Tag Rückenschmerzen hatte. Beim Wort „Schmerz" kam sogleich ein Gefühl der Angst in mir auf: „Oh, etwas für das man beten sollte. Ich will eigentlich nicht beten, weil wenn wieder nichts passiert, ist das so peinlich." Gott erinnert mich jedoch und meinte:" ich solle mich weg von der Angst hin zu ihm richten und ihm einfach gehorsam zu sein. In mir wachste ein Glaube und Frieden, der größer als die Angst war. Also bete ich für ihn ein einfaches Gebet und vertraute darauf, dass Gott den Rest tun würde. Das besondere war, dass der Friede in mir verriet, dass ich es nun tatsächlich Gott überlassen könne und er sich darum kümmern würde. Eine Woche später kam er zu mir und meinte ganz aufgeregt: „Du, ich wollte es dir schon die ganze Woche sagen. Als du damals für mich gebetet hattest war der Schmerz dann doch tatsächlich ganz weg. Das ist mir jedoch zuerst gar nicht aufgefallen."
Halleluja. Danke Gott, dass du Gehorsam belohnst und es immer gut ist dir gehorsam zu sein.

13.07.2016

 
 
 
 

#WENN GOTT KLAR REDET
Der Lobpreis war für mich an dem Tag einer der größten Highlights. Nach zwei Liedern übernahm Gott wiedermal die Führung und gab mir ganz deutlich zu spüren welches Lied ich statt den geplanten Liedern als nächstes spielen sollte. Es entstand gerade eine wunderbare Einheit als auch ein großer Teil der Gemeinde sich laut mit Gebet beteiligten. Dann kam das Erstaunliche. Ich hatte den Eindruck ich sollte meine Hände heben und für eine Verteilung von Gaben beten. „Sollte ich es laut tun?" Ich war verunsichert. „War das auch wirklich von Gott oder nur mein Wunsch?" Ich zögerte und beschloss meinen Eindruck erst nach dem Lobpreis der Gemeinde zu sagen. Kurze Zeit später kommt ein Mitglied von unserem Leitungsteam nach vorne. Im selben Moment kommt mir ganz blitzschnell und kurz der Gedanke: „Oh was wir sie jetzt wohl sagen? Wird sie meinen Eindruck bestätigen, ohne dass wir mit einander geredet hatte?" Und so war es auch. Während ich im Gebet von Gott an die Geschichte aus der Bibel mit den Feuerzungen und der Geistausgießung zu Pfingsten erinnert wurde, hatte die Leiterin das Bild von großen Öltropfen bekommen die von der Decke auf jeden einzelnen tropften und Gott dabei Gaben den Leuten austeilte. Wie auch zu Pfingsten den jedem einzelnen der Versammelten von damals durch den Heiligen Geist Gaben ausgeteilt wurden, so nahm Gott auch dieses Bild um zu bestätigen, dass er bei uns dasselbe tut und weiter tun will. Wir sind ein Leib der zur Einheit berufen ist. Jeder hat was zu geben und gemeinsam vervollständigen wird das Bild. Gott spricht auch heute noch. Auch in Österreich.
10.07.2016

 
 
 
 

#"UND DER HIMMEL ÖFFNETE SICH"
Sonntagmorgen und es ist bewölkt. Für heute wäre eine Taufe angesagt. „Liebe Sonne lach doch wieder,…" war unser spontanes Esslied am Frühstückstisch. Meine Familie und ich machten uns bereit zur Abfahrt als mein Bruder plötzlich sagte: „Es regnet, Mama!" Wie ein Echo wiederholte es Mama dann Papa. Unsicherheit kam in uns auf und wir überlegten, was jetzt wohl die richtige Entscheidung wäre. Wir beteten und fuhren dann trotzdem los. Kurze Zeit später kam ein Anruf nach dem anderen herein: „Wird die Taufe heute stattfinden? Bei mir regnet es?" Meine Eltern mussten nun sagen was Sache ist und sie entschieden sich Gott zu vertrauen: „Ja heut wird getauft". Auf dem Weg tat ich etwas was ich sonst bisher kaum bei einer Autofahrt getan hatte. Ich fing an Lobpreislieder zu singen, Gott zu loben und seine Größe zu deklarieren. Ohne viel zu überlegen sprudelte ein Lied nach dem anderen aus mir heraus. Ich verspürte einen Frieden der mir verriet, dass Gott uns heute tatsächlich einen Liebesbeweis geben wird. Als wir beim ausgemachten Treffpunkt ankamen hatte es aufgehört zu regnen. Die Wolken jedoch sahen noch sehr gefährlich aus. Mehr als 50 Leute hatten sich versammelt. Es ging los. Begrüßung, Lobpreis, Predigt. „Der Himmel öffne sich" rief mein Vater wiederholt zum Abschluss und dann ging es zum Wasser. Und dann geschah es auch. Passender hätte es nicht sein können. Der Himmel öffnet sich und die Sonne schien warm herunter. Einer nach dem anderen zeigte mit dem Finger nach oben und grinste. Gott hat es tatsächlich getan.
13.06.2016

 
 
 
 

#"IN EINEM MONAT..."
Ich hatte gerade mein Ausbildung abgeschlossen und war nun auf der Suche nach Arbeit. Geld hatte ich nicht mehr viel angespart und im gesamten fing mich die Situation mehr und mehr zu belasten. An einem Sonntag während dem Lobpreis hatten wir eine kurze Gebetszeit. In dem Moment kam ein Freund von mir auf mich zu und sagen:" Ich habe den Eindruck, dass du in einem Monat ein Job haben wirst." Ich bedankte mich hatte es jedoch schnell wieder vergessen, da ich nicht recht daran glaubte. Die Wochen vergingen und ich hatte noch immer keine Zusagen bekommen. Gegen Ende des Monats fragte mich ein Familienvater aus unsere Gemeinde:"Sag, ich habe gehört du brauchst ein Job. Magst du nicht veruchen dich bei meiner Firma zu bewerben? Schick mir deine Unterlagen. Ich leite es weiter. Am 03.04 bekam ich das Prophetische Wort und am 03.05.16 bekam ich eine positive Zusage von meiner Arbeitstelle bei der ich jetzt tätig bin. Gott ist genial!" Danke.
20.05.2016

 
 
 
 

#SOFORTIGE HEILUNG
Eines Abends, als ich mit meiner Mutter zuhause war bemerkte ich, dass es meiner Mutter nicht gut ging. Sie hatte etwas Falsches gegessen worauf ihr Bauch gebläht war. Ich fragte nach ihrem Wohlbefinden und sie meinte, dass es ihr gar nicht gut ging. Ich war jedoch gerade auf dem Weg zur Dusche und sagte ihr mit fester Überzeugung: „Mama, ich werde jetzt duschen gehen und wenn ich fertig bin werde ich für dich beten und du wirst sehen, es wird dir besser gehen."
Ich legte dann meine Hand auf ihren Bauch und betete. Ich merkte schon während dem Gebet wie sich ihr Bauch entspannte und weicher wurde. Ich fragte sie anschließen nach wie es ihr jetzt ging und sie meinte nur: „Wow, ja ich fühle mich vieeel besser, Halleluja! Ich bin froh, hast du für mich gebetet. Ich hatte schon überlegt die Ambulanz zu rufen."
08.05.2016

 
 
 
 

# BLITZARTIGE HEILUNG
Als ich morgens aufstand, verspürte ich in meinem linken Auge einen kleinen Fremdkörper. Nach näheren Betrachten meines Auges war aber nichts zu erkennen.
An diesen Tag hatte ich mit einer Freundin aus meiner christlichen Gemeinde ausgemacht, dass ich mit ihr einen Bekannten im Spital besuchen gehe. Auf dem Weg ins Krankenhaus, fing mein Auge jedoch immer mehr an zu brennen. Da das Spital zu der Zeit keine Augentropfen hatten, ging ich auf dem Weg zum Gebetsabend noch bei einer Apotheke vorbei. In der Gemeinde angekommen tropfte ich mein Auge das erste Mal ein, doch es wurde nicht besser. Auch Gebet machte zu dem Zeitpunkt keine Unterschied. Zu Hause angekommen war ich froh endlich ins Bett gehen zu können. Noch bevor ich einschlief betete ich zu Gott, dass ich meinen Schlaf und meine Augenschmerzen in seine Hände lege und das er es heilen möge. Dann schlief ich ein. Eine Stunde später wachte ich auf und meine Augenschmerzen waren komplett weg. Und ich lobte Gott und hatte eine sehr erholsame Nacht. PREIST DEN HERRN.

JESUS HAT VOR 2000 JAHREN NICHT AUFGEHÖRT WUNDER ZU TUN ER MACHT SIE AUCH HEUTE NOCH.
08.04.2016

 
 
 
 

#GOTT VERGIBT
Ich war am Freitag am Paterstern evangelisieren und traf zwei Männer mit rumänischer Herkunft. Ich lud die beiden ein und verabredet mich für Sonntag mit ihnen gemeinsam in die Gemeinde zu gehen.
Ich bat mehre meiner Freunde dafür zu beten, dass es den beiden Männer möglich sei Sonntags kommen können. Und so geschah es dann auch. Beziehungsweise einer der beiden kam.
Das Ergebnis von dem Gottesdienst war, dass Alex- einer der beiden Männer wieder Hoffnung hatte. Er, der schon im frühen Alter mit schweren Drogen zu tun hatte, der nach einer Zeit der Rehabilitation frei wurde, heiratet und nach einem Rückfall seine Frau verlor konnte sagen: Seit heute kann ich wieder Glauben, dass Gott mir vergibt und mich noch immer liebt." HALLELUJA.
03.04.2016

 
 
 
 

#Unbekannte Freude in Not
Vor zwei Wochen, in der Bibelrunde berichtete ein neu dazu gekommener Mann:
"Ich war verzweifelt und dann habe ich etwas getan was ich noch nie getan habe
in meinem Leben. Ich begann mit Gott wie mit einem Haverer zu reden. Dann packte mich eine
Freude, so dass ich die Wand hätt hochrennen können. "
Das hat mich sehr gefreut den er lebte zuvor ohne Gott. Es ist immer noch war: "Die mich
anrufen in ihrer Not, werde ich erretten."

13.08.2014

 
 
 
 

#Von Erfolg zu Erfolg
Pastor Erich Riem: Nach langwirigen graphischen Arbeiten und nach einer schlussendlichen Einigung des Leitungsteams dürfen wir mit Freude bekannt geben, dass die CGWN nun auch ein Namenschild hat.

Danke an alle die tatkräftig mitgeholfen haben, damit dies möglich wurde.
12.04.2013

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü